VBG Hauptverwaltung – PORR Design & Engineering

VBG Hauptverwaltung Hamburg

Tragende Reduktion: Dank Topleistungen der PORR Design & Engineering wurden für die VBG Hauptverwaltung große Optimierungspotentiale in der Tragwerksplanung identifiziert, wodurch mehrere hundert Tonnen Gewicht eingespart werden konnten. Ein Ergebnis, das sich im Hamburger Stadtbild sehen lassen kann.

Bauherr
Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG)
Projektpartner
ECE (Genehmigungsplanung), APB. Architekten BDA (Entwurfsplanung)
Projektzeitraum
2014-2016
Geplante Fertigstellung
2016
Leistungszeitraum PDE
2014-2016
Dimensionen
5 Geschosse Blockrandbebauung, 15 Geschosse Bürohochhaus, 35.400 m² BGF, 1 Tiefgarage, 12 Mitarbeiter der PORR Design & Engineering, 650 Tonnen Gewichtseinsparung

Geometrische Schärfe in Klinkeroptik: Die Fassade der neuen VBG Hauptverwaltung fügt sich harmonisch in die umgebende Barmbeker Backsteinarchitektur.

Gewichtsverlust bei der VBG

In Barmbek-Nord steht seit 2016 der neue Hauptsitz der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG). Für die Immobilie, in der sich Büros, Einzelhandel und Gastronomie befinden, übernahm die PORR Design & Engineering 2014 den Lückenschluss der Leistungsphasen 3 und 4 und die Ausführungsplanung als Generalplaner.

 

Value Engineering stellt die wohl größte Leistung in diesem Projekt dar. Dem Team der Tragwerksplanung gelang es, auf Basis der Genehmigungsstatik der Leistungsphase 4 große Optimierungspotentiale zu identifizieren und in Einvernehmen mit VBG und dem Prüfstatiker umzusetzen. Es wurde so nicht nur die Kubatur der Bodenplatte um 1.800 m³ reduziert, wodurch die Bewehrung um 500 Tonnen weniger Gewicht aufwies – auch die Reduktion der Rissbeschränkungsbewehrung der Geschossdecken führte zu einem Entfall von 150 Tonnen Bewehrung. Darüber hinaus schaffte es das Team, sieben Verbundträger mit jeweils rund 2 m Höhe auf herkömmliche Stahlbetonträger umzurechnen. Zur Freude des Bauherrn konnte das Gesamtgewicht des Gebäudes um insgesamt 650 Tonnen reduziert und somit wesentlich Kosten eingespart werden.

 

Gemeinsam mit dem Fachbereich Nachhaltigkeit wurde zudem eine Zertifizierung nach den Kriterien des Nutzungsprofils „Neubau Büro- und Verwaltungsgebäude 2012“ der DGNB in Gold angestrebt. Die ganzheitliche Umsetzung des Projektes mittels Building Information Modeling Arbeitsweise schuf ein weiteres Highlight für den Bauherrn: Im Zuge der Arbeit mit BIM wurde auch die Klinkerfassade im Stil der Barmbeker Backsteinarchitektur komplett digital modelliert.