08.09.19

Hochtechnologisches Bürogebäude Qubes für die IT der Stadt München

Das nachhaltige Gebäudekonzept des Technologie Campus München (TCM) Qubes sieht auch hochtechnologische Anforderungen an Ausstattung und Sicherheitstechnik vor. Während die PORR . Niederlassung München den Rohbau fertiggestellt hatte, steigt die PORR Design & Engineering in die Mieterausbauplanung ein, die dank LEAN Methodik den schnellstmöglichen Einzug der IT-Abteilung der Stadt München ermöglichen soll.

Der Technologie Campus München, kurz TCM, soll seine Mieter, die gesamte IT der Stadt München sowie zwei Gastronomieanbieter 2020 willkommen heißen. Der durch die PORR . Niederlassung München fertiggestellte Rohbau in Nymphenburg, unweit des Olympiastadions München, beherbergt derzeit ein grobes Innenleben, das nun durch die PORR Design & Engineering an die Ansprüche der Mieter angepasst wird.

Hohe Ansprüche erfordern Erfahrung und Expertise

Die fünf miteinander verbundenen Bauteile, die dem Entwurf von KSP Jürgen Engel Architekten entstammen, sollen nun mit Leben befüllt werden. Die Anforderungen einer IT Firma sind immer sehr speziell. Hier wird es etwas weniger um Komfort oder kreative Flächen gehen als vielmehr um hohe Ansprüche an die Sicherheitstechnik, die den modernsten Standards entsprechen muss. Die Anforderungen an Brandschutz und Ausfallsicherheiten, generell an alle elektrotechnischen Anlagen sind dabei sehr hoch. Hier kann die PORR Design & Engineering (PDE) mit ihrer Expertise auf dem Gebiet der technischen Gebäudeausrüstung punkten. Die Planungsmannschaft der PDE wurde sowohl mit  der Gesamtplanungskoordination aller beteiligten Planer, sowohl der internen (Architektur, Nachhaltigkeit mit Gebäudezertifizierung) als auch der externen (Technische Gebäudeausrüstung, Tragwerksplanung, Bauphysik, Landschafts- und Fassadenplanung), sowie mit der Architekturplanung des Mieterausbaus in der Leistungsphase 5 nach HOAI beauftragt. 


Die gesamte Bruttogrundfläche (unterirdisch und oberirdisch) beläuft sich auf 36.850 m². In den beiden Untergeschossen sind neben einer Tiefgarage natürlich auch Technik- und untergeordnete Räume geplant, während das Erdgeschoss eine „Produktionsstraße“ für IT-Komponenten und -Systeme, sowie einen Mitarbeitergastronomiebereich beherbergen wird. Die vier Obergeschosse werden als Büroflächen genutzt, die unter anderem einen großzügigen Konferenzbereich beinhalten. Die Mieterausbauplanung soll dabei mit April 2020 abgeschlossen sein.


Die Gesamtkoordination des Mieterausbaus wird wie in der PDE üblich nach LEAN Methodik abgewickelt, ein Projektabwicklungsansatz, der sich bereits mehrfach bewährt hat. Der Big Room für die wöchentlichen LEAN Besprechungen ist dabei direkt auf der Baustelle in München eingerichtet, ganz nach dem Prinzip „GEMBA“: Sei am Ort des Geschehens, hier sind alle Informationen tagesaktuell und lassen sich am besten unter den Projektbeteiligten vernetzen.

Nachhaltiges Gebäudekonzept

Der Campus entspricht auch in punkto Nachhaltigkeit zukunftsfähigen Richtlinien. Unser Team der Nachhaltigkeit begleitet das Projekt seit August 2018 mit der Vorbereitung auf eine Zertifizierung nach LEED Gold und DGNB Gold Standards. Dabei wurde das ursprüngliche Konzept optimiert mit dem Resultat, dass die Umweltauswirkungen der Konstruktion um zumindest 30% geringer sein werden als bei einem konventionellen Gebäude dieser Dimension.  Mit der am Dach geplanten Photovoltaikanlage, die bei optimalen Bedingungen eine Spitzenleistung von 120 kWp erbringen kann, ist in großen Teilbereichen auch eine autarke Stromversorgung möglich. Im Rahmen der Biodiversitätsinitiative wird nektarsaugenden Insekten durch eine Dachbegrünung mit Sedum eine ganzjährige Nahrungsversorgung ermöglicht. Das Dach werden sich die Insekten mit Transportdrohnen teilen müssen, für die ein Landeplatz vorgesehen ist. Bayern ist europäische Leitregion für autonomes Fliegen, daher werden Drohnen wohl in Zukunft keine Seltenheit am Münchner Himmel sein. Weiters sollen in der Tiefgarage mehr als 100 E-Tankstellen für die entsprechenden PKWs entstehen. 
 

Sie möchten diese News weiterempfehlen? Dann tragen Sie bitte hier die E-Mail- Adresse des Empfängers ein:

AbschickenVerwerfen