13.02.18

PORR Design & Engineering bei "iTWO World" in China

Bereits zum zweiten Mal referierte Hrvoje Petrovic bei der wichtigsten Konferenz der iTWO-Community in China. Während der dreitägigen "iTWO World " diskutierten Visionäre aus verschiedenen Branchen über Zukunftsthemen wie künstliche Intelligenz, Internet of Things, Virtual Reality und Building Information Modeling (BIM).

Visionäre aus allen wichtigen Industriezweigen diskutieren über Digitalisierung

Hrvoje Petrovic wurde bereits zum zweiten Mal eingeladen, bei der Konferenz "iTWO World" in Guangzhou, China, teilzunehmen und zum Thema Digitalisierung in der Baubranche zu referieren. Die dreitägige Konferenz stand diesmal unter dem Motto "Shape the Digital Future with Cloud and AI". Über 500 Visionäre aus mehr als 30 Ländern - nicht nur aus der Baubranche, sondern aus allen wichtigen Industriezweigen- diskutierten neben der Anwendung von iTWO in der Praxis auch über Themen wie künstliche Intelligenz, Internet of Things, Virtual Reality und natürlich Building Information Modeling (BIM).

In seinem Vortrag erläuterte Hrvoje Petrovic, dass Mitarbeiter, die bis jetzt die "Hauptakteure" in den Plan- und Bauprozessen waren, zunehmend lernen, Technologie in Prozesse zu integrieren und sie sich zunutze zu machen. Diese Prozesse und Systeme müssen aber erst standardisiert werden,  dabei unterstützt Building Information Modeling.

 

Das Digitalisierungsprogramm "Roadmap 2020", das die PORR in die digitale Zukunft des Bauens begleitet, beinhaltet technische und kaufmännische Projekte. Eine der großen Säulen des Programms ist BIM, das im PORR-Konzern in der Multi-Engineering-Einheit PORR Design & Engineering seit 2010 angewendet und weiterentwickelt wird. Mittlerweile sind auch die Kollegen vom Bau weitestgehend überzeugt, dass digitale Gebäudemodelle, die alle Daten enthalten, und die interdisziplinäre Arbeitsweise durch BIM wichtig für die Zukunft der Bauindustrie sind. Zunächst wurde BIM in die  Planungsprozesse implementiert und etabliert, danach machte man sich an die Standardisierung der Kalkulation.

 

Vorsprung bei PORR durch Einsatz innovativer Methoden und Technologien

 

Heute werden  Baustellenprozesse digitalisiert und damit optimiert. Als Vorzeigeprojekt für eine nahezu durchgängig digitale Abwicklung wurde das Projekt BMW Freimann, geplant von der PORR Design & Engineering und gebaut von PORR, genannt. Ein zusätzlicher Erfolgsfaktor bei der Abwicklung dieses Projekt war die Anwendung von LEAN Methoden, sowohl im Planungs- als auch im Bauprozess.

 

Der Einsatz von innovativen Methoden und Technologien im PORR-Konzern zeigt, dass die PORR im deutschsprachigen Raum und auch darüber hinaus eine Vorreiterrolle innehat und diese noch weiter ausbauen möchte. Dies hat unser Partner RIB, Organisator dieser wichtigen Konferenz, früh erkannt. Derzeit wird über eine Zusammenarbeit für ein Pilotprojekt mit iTWO 4.0 gesprochen, welches dann vielleicht schon bei der "iTWO World 2018" als ein weiteres Erfolgsprojekt vorgestellt werden kann.

Sie möchten diese News weiterempfehlen? Dann tragen Sie bitte hier die E-Mail- Adresse des Empfängers ein:

AbschickenVerwerfen