Bildungscampus Berresgasse | PORR Design & Engineering
19.03.18

Bildungscampus Berresgasse

Der Bildungscampus Berresgasse im 22. Wiener Gemeindebezirk soll Kindergarten, Schule und aktive Freizeitgestaltung noch stärker miteinander vernetzen und die gruppen- und klassenübergreifende Zusammenarbeit stärken. Das Projekt wurde als Public-Private-Partnership aufgesetzt, wobei sich PORR als idealer Partner herauskristallisierte, da der Konzern alle Leistungen, angefangen von der Planung über die Errichtung bis hin zum Betrieb, aus einer Hand anbieten kann.

 

Interdisziplinäres PPP-Projekt der PORR

 

Nach dem Spatenstich im Oktober 2017 befindet sich der Campus derzeit in der Rohbauphase, die bis Juni 2018 fertiggestellt werden muss. Im Mai 2019 ist der Übergabetermin an den Auftraggeber, die Stadt Wien, festgesetzt. Das Projektteam, bestehend aus Spezialisten der PORR Beteiligungen und Management GmbH, der PORR Bau GmbH, der PORR Design & Engineering und der PORREAL GmbH arbeitete von Anfang an gemeinsam an der erfolgreichen Umsetzung. Da in diesem Konzept alle Projektleistungen und Kompetenzen, von der Kalkulation bis zum Betrieb, im PORR Konzern angesiedelt sind, macht es besonderen Sinn diese Schritte in einer durchgängigen BIM Modelllandschaft abzubilden.

 

Die Modelle durchlaufen dabei jede Projektphase und werden um die Informationen aus den verschiedenen Gewerken erweitert. Die Planungsmodelle und besonders die Modelldaten wachsen also mit dem Projektfortschritt und stehen jedem Projektbeteiligten jederzeit zur Verfügung. Um einen reibungslosen Projektablauf zwischen den Projektphasen zu ermöglichen ist ein hoher Grad an Standardisierung einzuhalten. So ist es möglich die Modelle auch als Grundlage für die Detailplanung zu verwenden, die hier ebenfalls komplett in Autodesk Revit erstellt wurde.

 

Zugriff über verschiedene Endgeräte auf BIM-Modell

 

Technisch erfolgt die Modellverwaltung auf der Autodesk Plattform BIM360 Team, die hierbei den durchgängigen Zugang für alle Projektbeteiligte erlaubt. Der Zugriff kann entweder direkt aus der Planungssoftware, aber auch von mobilen Endgeräten und im Browser per Link oder QR-Code erfolgen. Im Hintergrund steht dabei immer das gleiche Modell ohne aufwendige Exporte. So können alle Beteiligten jederzeit den Letztstand einsehen und direkt verknüpfen. Die Plattform als zentraler Speicherort für Daten beschleunigt dabei wesentlich den Austausch und fördert die Kommunikation zwischen den Planern. Darüber hinaus gestaltet sich auch der Zugang für externe Projektpartner sehr einfach, da Zugriffsrechte sehr schnell und gezielt gesetzt werden können.

 

Der Campus Berresgasse ist eines der ersten Projekte, bei denen die PORR die Möglichkeit hat, die Abwicklung durchgängig von der Kalkulation bis hin zum Betrieb mit BIM durchzuführen. Der Mehrwert dieser Arbeitsweise lässt sich sehr deutlich abbilden und beweist wieder einmal, wie weit fortgeschritten die Digitalisierung am Bau schon ist.

 

 

Sie möchten diese News weiterempfehlen? Dann tragen Sie bitte hier die E-Mail- Adresse des Empfängers ein:

Abschicken Verwerfen